Die Geschichte vom wertvollen Stein: Vom Glück und Spaß am Geben

pebbles-1090536_1280

„Gib Dich den Menschen um Dich herum komplett hin. Sei großzügig mit Deinen Segenswünschen. Eine freundliche Geste des Mitgefühls ist imstande, Wunden zu heilen.“ – Steve Maraboli

Liebst Du auch Geschichten?

Geschichten haben große Macht, sie helfen uns, unseren Kopf, unsere Vorstellungskraft, unsere Kreativität zu benutzen, sie lassen uns Neues an uns selbst und der Welt, in der wir leben, entdecken.

Heute möchte ich Euch eine wirklich wunderschöne Geschichte erzählen, die ich vor ein paar Jahren gehört habe.

Sie handelt von der Freude und der Schönheit des Gebens und dem Glück, das Du fühlst, wenn Du gibst, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

Oft glauben wir, dass wir nichts an niemanden abgeben können, weil wir selber nicht genug haben. Das reden wir uns so lange ein, bis wir es schließlich glauben.

Aber ist das denn wirklich wahr?

Gibt es wirklich gar nichts, das Du der Welt bieten kannst? Das wage ich zu bezweifeln.

Hast Du nicht irgendwelche Talente und Fähigkeiten, hast Du nicht viel LIEBE in Deinem Herzen, die Du mit denen teilen kannst, die Dir wichtig sind, hast Du nicht ein Lächeln übrig für diejenigen, die gerade nichts zu lachen haben?

„Niemand ist nutzlos in dieser Welt, der einem anderen die Bürde leichter macht.“ – Charles Dickens

Wir können den Menschen um uns herum so viel bieten, und ob Du es glaubst oder nicht, viele Dinge davon sind umsonst.

Wenn Du denjenigen, die weniger haben als Du, gerne etwas Materielles geben möchtest, tu das. Wenn Du nichts Materielles übrig hast, schenke ihnen Deine Zeit, Dein Wissen, Deine Liebe und Deine Unterstützung und viele andere Dinge, die Dich nichts kosten, die sie aber zu schätzen wissen werden.

Die Freude am Geben

„Eine Frau, die alleine durch die Berge reiste, fand einen wertvollen Stein in einem kleinen Bach und steckte ihn ein.
Am nächsten Tag traf sie einen anderen Reisenden, der großen Hunger hatte.

Also öffnete die Frau ihre Tasche, um ihr Essen mit ihm zu teilen. Der hungrige Reisende sah den wertvollen Stein und bat die Frau, ihn ihm zu geben.

Ohne zu zögern nahm sie den Stein und gab sie ihm.

Er ging weiter und freute sich sehr über sein großes Glück.

Er wusste, dass der Stein genug wert war, um ihm sein Leben lang Sicherheit zu garantieren.

Einige Tage später aber kam er zurück, um der Frau den Stein wiederzugeben. ‚Ich habe darüber nachgedacht‘, sagte er.

‚Ich weiß, wie wertvoll dieser Stein ist, aber ich gebe ihn Dir zurück in der Hoffnung, dass Du mir etwas noch Wertvolleres geben kannst.

Gib mir das, was Du in Dir hast, das Dich mir den Stein hat geben lassen.‘

Die Frau lächelte und sagte: „Die Freude am Geben!’“

– Unbekannter Verfasser

Wenn Dir diese Geschichte gefallen hat, teile sie gerne mit Deinen Lieben. Denn Du weißt ja jetzt: „Geben macht Spaß!“ 😉

Der Originalartikel „Happiness and the joy of giving“ ist auf ihrem Blog Purpose Fairy erschienen.

Luminita Saviuc

Luminita Saviuc ist in Rumänien geboren, lebt in den USA und schreibt ihren Blog Purpose Fairy auf Englisch. Dort gibt sie Anregungen, wie man ein glückliches Leben lebt, das man selber in der Hand hat. Die Ideen für ihre Artikel holt sie sich von überall her: Sie ist sehr interessiert an Kunst, Wirtschaft, Psychologie und Spiritualität. Außerdem bewundert sie Visionäre wie Lao Tzu, Albert Einstein, Steve Jobs, Wayne Dyer und viele mehr, deren kluge Worte sie häufig in ihren Texten zitiert. Ihren Blog betreibt sie übrigens quasi nebenbei - sie arbeitet derzeit bei Mindvalley, einem Online-Verlag für Persönlichkeitsentwicklung.