Endlich mein Leben ändern: Das Schwierige möglich machen

neue möglichkeiten, neue chancen, morty lefkoe, the club of happy lifepreneurs, innere barriere, blockade auflösen

Manche Menschen sind ja überzeugt, dass wir unsere Realität dadurch schaffen, dass wir uns auf die Dinge konzentrieren, die wir uns ersehnen. Andere sind genauso überzeugt, dass das New Age-Blödsinn ist. Egal welcher dieser Standpunkte wahr ist: Unstrittig ist, dass wir neue Möglichkeiten, eine brandneue Realität für uns erschaffen können,

wenn wir innere Überzeugungen loswerden, die uns einschränken.

Hier ist ein Beispiel. Nimm einmal an, dass Du die folgenden inneren Einstellungen hättest.

„Ich bin nicht liebenswert.“

„Beziehungen funktionieren nicht.“

„Männern/Frauen kann man nicht vertrauen.“

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du mit diesen Einstellungen jemals eine wirklich gute, wachsende, langfristige Beziehung hast?

Gering bis hin zu Null, oder?

Lass uns jetzt annehmen, dass Du etwas wie den Lefkoe Belief Process [der Link führt Euch zu Mortys Original-Erläuterungen, wie dieser Prozess funktioniert] nutzt, um Deine inneren Überzeugungen loszuwerden. So eröffnest Du Dir die Möglichkeit, eine gute, wachsende, langfristige Beziehung zu haben – eine Möglichkeit, die Du vorher nicht hattest.

Es gibt keine Garantie, dass Du diese Beziehung wirklich jemals finden wirst, aber im Gegensatz zu früher hast Du nun die Möglichkeit dazu.

Das ist eine der wichtigsten Konsequenzen, die das Loslassen von einschränkenden inneren Einstellungen mit sich bringt:

Du veränderst nicht nur Dein Verhalten und Deine Gefühle, Du änderst tatsächlich die Realität, in der Du lebst!

Lass mich Dich an etwas erinnern, das ich in einem früheren Artikel schon mal geschrieben habe, um mich deutlich auszudrücken. Stell Dir vor, Deine inneren Einstellungen wären die folgenden:

„Man muss hart arbeiten, um Geld zu verdienen.“

„Ich verdiene es nicht.“

„Ich werde niemals genug Geld haben.“

„Geld ist immer knapp.“

„Um Geld muss man kämpfen.“

„Das Leben ist hart.“

Deine Realität, die mit diesen Einstellungen abläuft, beinhaltet keine Möglichkeit, leicht zu Wohlstand zu kommen – wenn überhaupt.

Ohne diese Einstellungen wäre es möglich.

Die Möglichkeiten, die Du in der Realität hast, werden von Deinen inneren Einstellungen bestimmt.

Wenn Du sagst, dass etwas unmöglich ist, ist es Dir auch unmöglich.

Wenn Du glaubst, dass das Leben hart ist, sind kleine Hügel auf Deinem Weg frustrierende Hindernisse, anstatt aufregende Herausforderungen.

Wenn Du glaubst, dass Du nicht fähig oder kompetent bist, würdest Du dann etwas ausprobieren wollen, von dem Du glaubst, dass Du es sowieso nicht schaffst?

Und selbst wenn Du es versuchen würdest – glaubst Du, Du würdest Erfolg haben?

Innere Einstellungen bestimmen, wie ein Unternehmen läuft

Sogar die Umgebung eines Unternehmens ist zu einem Großteil abhängig von inneren Einstellungen. In Workshops mit Unternehmern oder Geschäftsführern mache ich ihnen oft klar, dass die größte Schwierigkeit für ihr Unternehmen nicht die Welt (Konkurrenz, Regierung, Kosten usw.) ist, sondern die Blockaden in den Köpfen ihrer Mitarbeiter.

Wenn beispielsweise die Menschen in einem Unternehmen glauben, dass etwas unmöglich ist – wie Outsourcing, Kapitalbeschaffung, gute neue Mitarbeiter finden, ein bestimmtes Verkaufs- oder Einnahmeziel erreichen -, dann entwickelt sich diese Einstellung zu einer sog. „self-fulfilling prophecy“ – einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung. Die Mitarbeiter handeln so, wie es zu ihrer Realität passt, die wiederum von ihren Einstellungen abhängt:

„Wenn etwas unmöglich ist, brauchen wir es gar nicht erst zu probieren.“

Wie Du siehst, brauchst Du tatsächlich nichts zu tun, um Dir neue Möglichkeiten zu eröffnen und Dir buchstäblich eine neue Realität zu schaffen – außer Deine Einstellungen loszuwerden.

Deine Realität wird sich automatisch verändern, sobald Du sie losgeworden bist.

So großartig das schon ist: Es ist auch spannend zu sehen, dass wir die Veränderungen in Verhalten oder Gefühlen oftmals gar nicht bemerken, nachdem wir Einstellungen losgeworden sind. Wenn uns keine Einstellungen behindern, müssen wir uns nur zu einer Veränderung in unserem Leben bekennen. Normalerweise passiert die Veränderung dann auch.

Manchmal wissen wir nicht wie.

Dann beschaffen wir uns Informationen, woraufhin die Veränderung passiert.

Das ist aber nicht so leicht, wenn wir von unseren inneren Einstellungen behindert werden.

Wenn wir versuchen, gegensätzlich zu unseren Einstellungen zu handeln und zum Beispiel Wohlstand erzielen, eine Beziehung aufbauen oder die Gewohnheit loswerden wollen, Dinge hinauszuzögern, obwohl unsere Einstellungen dagegen arbeiten, erfahren wir sowohl den Kampf, den die Veränderung mit sich bringt, als auch unsere Unfähigkeit, langfristige Veränderungen zu erreichen.

Unsere Realität verändert sich, ohne dass wir es bemerken

Wenn die Einstellung jedoch gelöst ist, können wir ohne Probleme tun, was wir tun – automatisch, unbewusst. Weil es keine Behinderung gibt und weil uns die Veränderung so leicht gefallen ist, bemerken wir nicht einmal, dass die Behinderungen von früher gar nicht mehr da sind.

Das habe ich einmal ganz besonders bei einer Coachee gesehen, die ich ein paar Monate nicht gesehen hatte. Ich fragte sie nach ihrem Sex-Leben. Sie antwortete:

„Es ist gut, warum fragen Sie?“

Ich las ihr vor, was sie mir einige Monate zuvor erzählt hatte: Sie hatte kein Interesse an Sex gehabt . Das hatte sie jahrelang gequält. Als ich das vorlas, fiel sie aus allen Wolken.

„Ich hatte total vergessen, dass das mal so war. Meine neuen Gefühle und mein neues Verhalten kommen mir jetzt so natürlich und automatisch vor, dass ich sie einfach als selbstverständlich erachte.“

Wenn Du auf der Straße auf ein Hindernis stößt, bist Du Dir bewusst, wie Du versuchst, es wegzuräumen, damit Du weiterfahren kannst. Nachdem Du das Hindernis weggeräumt hast und dieselbe Straße noch ein paar Mal gefahren bist, vergisst Du irgendwann total, dass das Hindernis überhaupt jemals da gewesen ist.

Es ist so einfach, Dir selbst neue Möglichkeiten zu eröffnen.

Worauf wartest Du noch?

Der Originalartikel „How to create new possibilities in your life“ ist auf seinem Blog mortylefkoe.com erschienen.

[Bildquelle: AlanDavidRobb auf Pixabay – danke!]

Morty Lefkoe

Morty war ein erfolgreicher Life-Coach aus den USA. Sein Hauptziel war es, seine Kunden von Einschränkungen zu befreien, die sie sich (unbewusst) selber setzen und die ihnen das Leben erschweren. Annahmen, Vorurteile und übernommene, nie überdachte Sichtweisen spielen bei ihm eine große Rolle. Morty ist leider im Dezember 2015 verstorben.