Frieden oder Anspannung? Mein Beitrag zu meiner Umwelt

positiv beitragen, öffentliches leben, mit gutem beispiel vorausgehen, cynthia morrisDie Metrostation am Place de la Concorde in Paris ist weiß gefliest, auf den Fliesen sind blaue Buchstaben.

Wenn Du mit der Metro in die Station einfährst, wirkt es, als würdest Du in einen Wörtertunnel fahren. Wenn Du Dir die Fliesen dann genauer ansiehst, merkst Du, dass es nicht einfach irgendwelche Buchstaben sind, die keinen Sinn ergeben, sondern Wörter.

Eines Tages schaute ich mir die Fliesen an und fand:

‚contribution publique‘, „Beitrag zur Öffentlichkeit“.

Ich liebe diesen Ausdruck.

Das brachte mich zum Grübeln:

Welchen Beitrag leiste ich zum öffentlichen Leben?

Wenn wir etwas beisteuern, ist es meistens etwas wie Gereiztheit, Eile oder Sorgen.

Wenn ich mir dessen jedoch bewusst werde, kann ich langsam machen und mich für einen anderen Beitrag als meine Gereiztheit entscheiden.

Häufig gelingt mir das in Flughäfen, wo es ja eine Menge Anspannung und Sorgen gibt. Ganz bewusst bin ich ruhig und sende Ruhe aus. Ich bewege mich ganz langsam, so als gäbe es gar keinen Grund, angespannt oder besorgt zu sein.
Ich entspanne mich und vertraue darauf, dass schon alles gut ist. Oft gehe ich auch an eine Wand in der Wartezone und mache ein paar Yoga-Übungen.

Ganz oft sehe ich Menschen, die sich vor dem Flug schnell noch einmal dehnen.

Manche kommen dann zu mir und stellen Fragen über Yoga.

So sehe ich, dass meine kleinen Yoga-Übungen eine große Wirkung haben.
Ich verbreite also Ruhe, Frieden und Vertrauen.
Ähnlich ist es in meinem online-Leben.

Ich habe mir selbst verboten, negative Kommentare abzugeben.

Natürlich möchte ich mich auch mal über etwas beschweren, und auf meinen Fingerspitzen tanzt schon eine höhnische Bemerkung, die nur darauf wartet, raus zu dürfen und zu zeigen, wie schlau und gebildet ich bin – aber ich halte mich zurück, denn so ein Beitrag ist keiner, den ich machen möchte.

Gute Stimmung, gute ‚Vibes‘ verbreiten – das geht überall.

Es ist eine Möglichkeit, wie man seine ‚contribution publique‘, seinen Beitrag zum öffentlichen Leben, gibt. So kann ich darauf achten, welche Energie ich in die Welt um mich herum verteile.

Die Occupy-Bewegung ist eine andere Möglichkeit, seinen Teil beizutragen. Oder man gibt seinen Beitrag, indem man den Obdachlosen auf der Straße Essen oder Geld gibt.

Was ist Dein Beitrag zur Öffentlichkeit?

Der Originalartikel „What is your public contribution?“ ist auf ihrem Blog Original Impulse erschienen.

[Bildquelle: Wikipedia Commons – danke!]

Cynthia Morris

Cynthia Morris ist Kreativ-Coach in den USA. Sie hilft ihren Klienten, ihre kreativen Projekt (auch geschäftlich) erfolgreich umzusetzen. Außerdem schreibt sie selbst Bücher wie z.B. 'Chasing Sylvia Beach'.